Über den Autor

Guido Gössler

Im realen Leben als Sachverständiger bei einer großen Prüforganisation unterwegs, hat er mit Hilfe seiner Kinder aus den Dark Ages herausgefunden. Er baut und diskutiert leidenschaftlich gerne über Sets und Hersteller jeglicher Couleur und hat auch seine Kinder erfolgreich auf die dunkle Seite des Klemmbausteins geführt. Neben Aktivitäten auf anderen Plattformen, bei denen er teilweise auch einige Zeit als Moderator tätig war, hat er sich nun Just Bricks angeschlossen.

Ähnliche Beiträge

17 Kommentare

  1. 1

    Wolfgang Rahlfs

    Bitte informieren Sie mich über die Gerichtsverhandlung am 28.01.2022 um 10:30 im Landgerichtes Düsseldorf

    Antworten
    1. 1.1

      Michael Schäfer

      Alles über was berichtet werden kann wird hier zu finden sein.

      Antworten
  2. 2

    A. Ritter

    Hallo,

    könntet ihr auch mal zur Übernahme von BlueBrixx durch einen Investor recherchieren? Hat Klaus Kliunke das Unternehmen verkauft? Und dann vielleicht auch noch zu den Star Trek Modellen von Modbrix, weil da doch auch BlueBrixx die Lizenz hat dachte ich. Da würde mich eure Meinung sehr interessieren. Vielen Dank!

    Antworten
    1. 2.1

      Michael Schäfer

      Da haben wir ja hier schon was drüber geschrieben: https://justbricks.de/news/2021/09/vendis-capital-wird-mehrheitseigner-von-blue-brixx-7076/

      Und nur weil jemand eine Lizenz von etwas besitzt, bedeutet das ja noch lange nicht, dass andere nicht auch eine Lizenz haben können.

      Antworten
      1. 2.1.1

        BrickTrick

        Ich hatte mich mal für die Modbrix Sets interessiert, dort aber keine Infos zu einer Star Trek Lizenz gefunden. Wisst ihr da also mehr darüber? Seit der Razor Crest Sache bin ich bei Modbrix sehr vorsichtig geworden, die arbeiten sehr oft nicht wirklich sauber was Lizenzen und Marken angeht…

        Antworten
        1. 2.1.1.1

          Michael Schäfer

          Da wissen wir leider auch nichts drüber.

          Antworten
  3. 3

    NoppenMax

    @BrickTrick: Ich denke nicht, dass Modbrix dafür eine Lizenz hat. Klaus Kiunke ist ein zu guter Geschäftsmann, um sich eine so bekannte Lizenz mit jemandem zu teilen, wenn er sie frisch abschließt. Außerdem würden sie es dann ja auch auf ihrer Seite bewerben. Modbrix ist in Deutschland wirklich im unteren Sektor der Vertrauenswürdigkeit was solche Dinge angeht. Aber hier auf der Seite werden Plagiate immer erstmal verteidigt, denn “die Leute kaufen es ja eh, dann können wir auch darüber berichten”. Siehe Corner Theme Park…

    Antworten
    1. 3.1

      Michael Schäfer

      Ich bezweifle aber, dass BB hier eine Exklusiv-Lizenz bekommen hat. Das hätten andere bei anderen Spielwaren sicherlich schon längst gemacht.

      Der letzte Satz geht dagegen so ziemlich an der Realität vorbei. Was ist besser? Wenn Klemmer Sets kaufen, ohne zu wissen, dass es “geklaute” MOCs sind? Totschweigen? Oder die Information geben, worum es sich handelt und jeder anhand dieser für sich selbst entscheiden kann? Darüber hinaus versuchen wir immer zur Original-Anleitung zu verlinken und versuchen den Leser/Käufer dazu zu animieren auch das “Original” zu kaufen, damit der Designer auch was davon hat. Und ja, gekauft würde es so oder so – wenn es in den Geschäften liegt oder online angeboten wird. Wenn es nicht “publik” gemacht werden würden, würden es weniger Menschen wissen. Und was wir von Plagiaten halten, haben wir ebenso mehr als einmal deutlich gemacht. Das Problem ist nun mal vorhanden und verschwindet nicht, wenn man nicht darüber informiert. Daher läuft für mich die Kritik doch irgendwo ins Leere.

      Antworten
    2. 3.2

      Guido Gössler

      Ich frage mich zwar, was diese Diskussion unter diesem Beitrag soll, aber hier mal meine Ansichten dazu:

      Es stimmt nicht, dass wir nur positiv über Modbrix berichten. Das ist auch bei der Diskussion um vermeintliche GoBricks-Steine des Händlers (https://justbricks.de/news/2021/02/ist-gobricks-nicht-immer-gleich-gobricks-5528/) vermutlich deutliuch geworden, wo wir den Sachverhalt deutlich hinterfragt haben. Weitere Berichte unsererseits über Modbrix und deren Produkte liegen weit zurück und beinhalten oft auch die lizenzrechtlichen Aspekte.

      Wie es bei den an das Star Trek Universum angelehnten Modellen des Belheimer Händlers lizenzrechtlich bestellt ist, wissen wir auch nicht, jedoch ist sich Modbrix dieser Thematik durchaus bewusst und hat in der Vergangenheit auch viele (manchmal vorrübergehend) legale Lücken gefunden, Modelle trotzdem veröffentlichen zu können. Nichtsdestotrotz ist es bei vielen Herstellern durchaus üblich, bekannte Modelle bestimmter Lizenzen unter einem ähnlichen oder lizenzfreien Namen zu veröffentlichen – und nicht jeder Name aus einem Film oder einer Serie ist geschützt oder schützenswert. Beispielsweise hat das TM als Markenkennzeichen nur im amerikanischen Rechtsraum eine Bedeutung, in Europa braucht es immer noch eine Registrierung einer Marke beim EUIPO. Zudem sind nicht alle Namen schützbar z.B. “Sanctum Sanctorum”. Und auch, wenn aufgrund eines Nachbaus oder der Verwendung eines geschützten Namens, eine Rechtsverletzung vorliegen sollte, so sind Firmen wie Modbrix oder Blue Brixx für die bei uns üblichen Lizenzgeber oder konkurrierende Lizenzinhaber (wie beispielsweise BlueBrixx) rechtlich gut greifbar. So ist es in der Vergangenheit auch geschehen, dass Disney bzw. LucasArts die Eintragung des Markennamens “Razor Crest” durch Modbrix erfolgreich angefochten und für sich beansprucht hat. Es liegt also nicht an uns, über etwaige Rechtsverletzungen zu urteilen. Dafür gibt es innerhalb der Europäischen Union und auch in Deutschland legetimierte und ausreichende Gerichte.

      Um noch mal kurz auf den Corner Theme Park einzugehen: Natürlich könnten wir darüber auch nichts machen, aber dann würde das Modell trotzdem beim Händler stehen und an keiner Stelle stünde geschrieben, dass es sich um ein unliziensiertes MOC handle. Jetzt zu glauben, dass ein Käufer alternativer Klemmbausteine grundsätzlich eine MOC-Recherche machen würde, halte ich für mehr als naiv. Eventuell sucht er aber mal nach Meinungen zu dem Modell und dann stößt er auf diesen Artikel bei uns und sieht, dass es auf einem MOC basiert. Oder er sieht es erst bei uns und sieht auch gleich, dass es auf einem MOC basiert. Dann ist dieser wenigstens informiert und kann (und das hoffe ich persönlich, dass er das tut) seine Schlussfolgerungen ziehen: entweder kauft er sich die Original-Anleitung noch dazu oder er lässt die Finger ganz davon. Die Chance, dass ein potentieller Käufer eine dieser Schlussfolgerungen zieht, ist somit deutlich großer, als gäbe es diesen Artikel nicht. Somit ist das tatsächlich eher eine Information als nur eine positive Bewerbung des Artikels. Manch einen Käufer mag das auch eher abschrecken.

      Antworten
      1. 3.2.1

        Micha

        Wenn ihr auf solche Sets hinweisen wollt, könntet ihr ja auch eine eigene Liste hier im Blog anlegen. Immer mit Verlinkung zum eigentlichen Schaffer und falls z.B. eine Bauanleitung bei rebrickable angeboten wird, könntet ihr die ja auch verlinken. Das entkräftet dann den Vorwurf, dass ihr euch über Affiliatelinks zu geklauten Modellen selbst daran bereichert und ihr könnt die Leser trotzdem aufklären. Für Reviews gibt es ja so viele Sets von allen Herstellern, da geht euch wegen den geklauten ja der Stoff nicht aus 😀

        Antworten
        1. 3.2.1.1

          Michael Schäfer

          Wieso “bereichern” wir uns daran? Affiliate-Links haben wir nicht, wenn Du damit die Links auf die Händler-Seite meinst – das sind einfache Links zu den Shops, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ob jemand dort das Set kauft macht für uns somit keinen Unterschied. Wir wollen uns auch gar nicht daran bereichern, im Gegenteil: Wenn wir von der Anzahl der verkauften Sets profitieren würden, würden wir uns schnell dem Vorwurf aussetzen, nicht objektiv zu urteilen – also Sets gut zu bewerten, nur um daran zu verdienen. Daher werden wir auch in naher Zukunft an keinem Affiliate-Programm teilnehmen. Werbung irgendwann, wenn die Kosten für die Seite sich deutlich erhöhen würden, ja, aber mehr können wir uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen.

          Für den Rest gilt weiterhin das, was Guido geschrieben hat. Zudem: Eine Liste würde für die Suchmaschinen kaum eine Relevanz besitzen, womit die dort aufgeführten Links bei Google & Co kaum aufgeführt werden dürften und nur wenige etwas von der Sache mitbekommen würden.

          Wir haben lange darüber auch intern diskutiert – das Problem ist nun mal da und lässt sich nicht so ohne Weiteres aus der Welt schaffen. Daher sehen wir für uns die aktuelle Gangart als den besten Weg, beider Seiten gerecht zu werden. Daher werden wir diesen beibehalten – was nicht bedeutet, das wir die Situation nicht immer wieder einer Neubewertung unterziehen.

          Antworten
  4. 4

    Guido-Ralf Ummel

    interessant wäre eine Anfrage von Euch an das Gericht, ob es nicht aufgrund des großen Interesses für diverse Gruppen eine Möglichkeit der Videoübertragung gibt – gerade in der heutigen Zeit.
    Das ist möglich, wenn das Interesse entsprechend überregional ist und Zeit das zu organisieren wäre ja noch.
    Danke

    Antworten
    1. 4.1

      Michael Schäfer

      Ich glaube, dass das öffentliche Interesse vor allem dadurch gezeigt wird, dass eben viele direkt beim Gericht danach fragen würden. Wenn ich das als Pressevertreter machen würde, dann würde das schon etwas “blöd” ausschauen. Daher würde es sicherlich mehr bringen, wenn viele dort selbst nachfragen würden.

      Antworten
  5. 5

    Guido-Ralf Ummel

    Auf der Gerichtsseite und per Telefon erfuhr ich heute, dass der Termin aufgehoben wurde – mehr konnte/wollte man nicht sagen.

    Antworten
    1. 5.1

      Michael Schäfer

      Moin Guido,

      ich denke damit meinte man auch dass der Termin verschoben wurde. Hättest Du einen Link für mich? Auf der Seite des Landgerichtes konnte ich nichts finden…

      Antworten
        1. 5.1.1.1

          Michael Schäfer

          Besten dank!

          Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbedingungen zu