Wie testen wir?

Wenn sich Baumeister auf unserer Seite über Modelle und Sets informieren wollen, kommt uns eine besondere Verantwortung zuteil, denn uns ist bewusst, dass der Leser unseren Ausführungen vertraut. Nichts kann schädlicher für ein Portal sein, wenn Leser das Gefühl besitzen, dass bestimmte Hersteller bevorzugt werden oder diese anderweitig Einfluss auf unser Ergebnis nehmen.

Um dies zu verhindern setzen wir hohe Ansprüche an uns selbst und halten unsere Tests so transparent wie möglich. Die Beschaffung der meisten Sets läuft bei uns aktuell noch aus eigener Tasche. Da Klemmbausteine aber nur unser Hobby ist und jeder von uns seiner alltäglichen Beschäftigung nachgeht, müssen wir uns auf Dauer aber auch nach weiteren Quellen umschauen. So geschieht dies entweder über unsere Partner oder den Hersteller selbst. Damit ihr immer über die Bezugsquelle informiert werdet, geben wir unter jedem Review genaustens an, wenn das jeweilige Sets nicht von uns selbst finanziert wurde. So versuchen wir eine höchstmögliche Transparenz zu gewährleisten.

Selbst gekauft? Geliehen? Geschenkt?

Werden am Ende des Review keine Angaben über die Herkunft des Sets gemacht, haben wir das jeweilige Set aus eigener Tasche bezahlt – wenn auch vielleicht mit einem kleinen Preisnachlass durch den jeweiligen Händler. Bei einem Hinweis, dass wir das jeweilige Set leihweise von XY zur Verfügung gestellt bekommen haben, erfolgt nach dem Review die Rücksendung an den Hersteller oder den Verkäufer. Sollten wir das Modell dagegen kostenlos erhalten haben, werden wir dies ebenso vermerken. Gleiches gilt natürlich auch, wenn wir Sets freundlicherweise aus privatem Besitz anderer Klemmbaustein-Fans für den Review überlassen bekommen haben – hier gebietet es sowieso die Höflichkeit den Spender zu nennen.

Unsere Kriterien

Natürlich versuchen wir bei unseren Berichten so objektiv wie möglich zu vorzugehen, doch eine Tendenz lässt sich nie ganz vermeiden. Das liegt in der Sache selbst begründet, denn jeder Fan von Klemmbausteinen hat seine eigenen Vorlieben oder setzt andere Prioritäten. Um dem Rechnung zu tragen, haben wir uns am Ende eines jeden Reviews zu einem Bewertungskasten entschieden, dessen einzelne Punkte sich wie folgt erklären:

Originalität des Modells
Hier wird das äußere Erscheinungsbild des Modells genauso mit einbezogen wie der Anspruch der verwendeten Bautechniken. Wurde das Modell einem Original nachempfunden, fließt herbei ebenso der Grad der originalgetreuen Umsetzung mit ein. Gleiches gilt auch für die jeweilige Kreativität und Fantasie.

Qualität des Modells
Für diese Bewertung fließen Merkmale wie Stabilität oder die Beschaffenheit der einzelnen Komponenten mit ein.

Qualität der Steine
Wie hoch ist die Passgenauigkeit und/oder Klemmkraft der Steine? Sind diese verkratzt? Wie verhält es sich mit transparenten Teilen? Sind diese komplett durchsichtig oder eher milchig? Gibt es viele Spezialteile? Darüber gibt dieser Punkt Aufschluss.

Farbgenauigkeit
Hier wird die Farbgleichheit der Steine untereinander bewertet, über die Übereinstimmung der Farben zu Steinen des dänischen Marktführers werden dagegen im Review selbst entsprechende Angaben gemacht.

Bauspaß
Es gibt Modelle, welche fertiggestellt imposant wirken, denen aber ein schon fast meditativer Aufbau mit vielen sich wiederholenden Bauschritten vorausgegangen ist. Auf der anderen Seite gibt es Modelle, welche dem Baumeister einige tolle Bautechniken präsentieren. Dafür ist diese Bewertung zuständig.

Wir haben uns zudem bewusst gegen eine Gesamtnote entschieden, da jeder Nutzer für sich eigene Prioritäten setzt. So ist für jemanden, welcher ein Modell lediglich zum Ausschlachten nutzen will, die Originalität oder der Bauspaß nicht einmal zweitrangig, dafür interessieren die Qualität der Steine und die Farbgenauigkeit um so mehr. Für andere spielt das Äußere eines Modells und dessen Bautechniken oder die Stabilität eine wichtigere Rolle.