Über den Autor

Guido Gössler

Im realen Leben als Sachverständiger bei einer großen Prüforganisation unterwegs, hat er mit Hilfe seiner Kinder aus den Dark Ages herausgefunden. Er baut und diskutiert leidenschaftlich gerne über Sets und Hersteller jeglicher Couleur und hat auch seine Kinder erfolgreich auf die dunkle Seite des Klemmbausteins geführt. Neben Aktivitäten auf anderen Plattformen, bei denen er teilweise auch einige Zeit als Moderator tätig war, hat er sich nun Just Bricks angeschlossen.

Ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. 1

    Frank

    Dieses Urteil wird nicht ändern.
    Wer Qman will, wird Qman irgendwo bekommen,
    Aber wer will eigentlich Qman ?
    Ich kenne niemanden, der Qman kauft.

    Der Erfolg der alternative Hersteller liegt bei großen Set, im Bereich Technic und Modulare Gebäude.
    Figuren aus China interessiert eigentlich niemand.
    Die kleinen Sets für Kinder werden immer noch beim Lego Einzelhändler oder Lidl gekauft.

    Schade für den kleine Händler Klahold, Schweinerei von Qman, die sich scheinbar in das Bluebrixx Boot gesetzt haben.

    Klahold sollte das jetzt ruhig zu ende bringen, und seine Follower sollten ihn finanziell unterstützen.
    Ein paar Euro hat doch jeder übrig.

    Antworten
    1. 1.1

      Michael Schäfer

      Da muss ich Dir widersprechen. Wir wissen, dass Qman in Deutschland sehr gut lief. Natürlich schaut es immer so aus, dass vor allem hauptsächlich Erwachsene die Alternativen kaufen und dann meist großen Sets, aber die müssen dann auch mal was für ihre Kinder mitgenommen haben. Das Problem ist sicherlich auch die Bekanntheit – unser Sohn nimmt sich bei Toys oder woanders eben den Katalog von Lego mit und liegt dann wie ich vor 40 Jahren auf dem Boden, schmökert den durch und verteilt hier und da seine Kreuze. Würde es hier auch mehr Kataloge der Alternativen geben, würde vieles sicherlich noch anders ausschauen – das ist eben was anderes als mal kurz in den Online-Shop gehen.

      Ich denke es geht Lego auch nicht generell um die, die wissen wo sie ihre Sets herbekommen, sondern um die, die noch erreicht werden können. Der besagte “Durchschnittsverbraucher” wird das ganze eben nicht in China selbst bestellen. Damit ist aus der Sicht schon einiges gewonnen…

      Ich bezweifle aber auch, dass Lego den generellen Vormarsch der Alternativen aufhalten können wird. Er wird jetzt nur etwas verlangsamt. In der Hinsicht ist den meisten vielleicht auch gar nicht bewusst, welchen großen Teil Thorsten zur Verbreitung der Alternativen beigetragen hat!

      Antworten
  2. 2

    Frank

    Ich gebe dir da recht. Qman ist nicht so in meinem Fokus.
    Die Alternativen sind für mich kein Thema mehr, nur selten mal ein Cobi Flieger.

    Was mir kein Alternativer geben konnte, ist dieses hochwertige Lego Feeling das die Steine haben.
    Ob ein Polybag oder ein Modular, es ist einfach anders, besser.
    De hilft auch keine Gobricks Brille.

    Antworten
    1. 2.1

      Michael Schäfer

      Naja, wenn Farbunterschiede für Dich zum “Baugefühl” gehören…;-). Ich erkenne bei GoBricks keinen großen Unterschied. Schade finde ich nur, dass Du hier von einer “GoBricks-Brille” sprichst – das ist in meinen Augen unnötig und unterstellt den Baumeistern, die gerne damit bauen, ja ein gewisses “nichterkennen” oder nicht erkennen wollen. Einige würden darauf dann mit der bekannten “Lego-Fanboy” Argumentation fortfahren und schon hätten wir die typische blödsinnige Diskussion. Dass muss doch nicht sein. Wenn Du damit bauen willst, bitte, aber unterstelle anderen dann bitte auch nicht Unwissenheit.

      Ich habe in den letzten 3 Jahren viele Modulars von verschiedenen Herstellern gebaut, davor jahrelang die Modulars von Lego. Ich habe eben gerade bei GoBricks keinen Unterschied bemerkt. Bei anderen Herstellern war manchem das Gefühl beim Klemmen anders (eher ein “Gleiten” als ein “Klicken”) oder ein Knarzen, wie zuletzt bei Kazi – was ich auch nicht sonderlich mag. ich denke aber, dass ich ebenso genügend Vergleichsmöglichkeiten in den letzten 3 Jahren hatte und für mich sagen kann, dass es bei vielen Herstellern keinen Unterschied gibt und Lego mittlerweile für mich weit von hochwertig entfernt ist…

      Antworten
  3. 3

    Christian

    Überall wird Vielfalt und Diversität gepredigt.Nur wenn es um Minifiguren bei Klemmbausteinen geht dann ist davon wenig zu spüren.Die Dänen gehen gnadenlos gegen jede Minifigur vor die ihnen vor die Flinte kommen.
    Mit der Cogo Minifigur sollte eigentlich Playmobil ein Problem haben und nicht der dänische Marktführer.
    Die Linoos Figur hat da schon mehr Ähnlichkeit mit einer Mega Construx Minifigur.

    Antworten
  4. 4

    Bernd

    Mein Kind hat sich mit Gobricks Steinen verletzt, ( Fingernagel fast ganz rausgerissen ) weil sie die Steine nicht auseinander bekommen hat.
    Die Friktion war zu fest. Dann versuchte sie es sogar mit den Zähnen.
    Bei Lego gibt es sowas nicht.
    Auch ist der Kunststoff zu hart, und Steine weisen manchmal scharfe Kanten auf.
    ( lassen sie mal einen Lego Stein und einen Gobricks Stein ( generell alternatve Steine)
    auf den Boden fallen, sie werden den Unterschied hören und sehen.
    Ich habe mir selber ein Bild davon gemacht, und seitdem kommt wieder nur Lego ins Kinderzimmer.

    Antworten
    1. 4.1

      Michael Schäfer

      1. Wir befinden uns im Jahr 2022…es gibt Teiletrenner!
      2. Was meinen Sie, wie viele Nägel ich mir früher an Lego-Steinen abgebrochen habe?
      3. Auch bei Lego wird davor gewarnt, diese mit den Zähnen zu lösen. Das hat mich als Kind auch die eine oder andere Füllung gekostet
      4. Ich habe gerade mal einen Lego- und einen GoBricks-Stein herunterfallen lassen. Was sollte mir da auffallen? Muss es ein bestimmter Stein sein? Oder muss ich eine bestimmte Höhe berücksichtigen? Oder einen bestimmten Untergrund? Reicht Laminat aus oder sollten es besser Fliesen sein? Macht die Farbe einen Unterschied? Gibt es dafür eine Versuchsanordnung?

      Darf ich das Bild dazu einmal sehen?

      Antworten
  5. 5

    Sonni

    Wieso schreibt eigentlich niemand mal einen Artikel dazu, was für eine Sauerei es ist, dass QMAN jetzt den Johnny einfach fallen lässt!? Wenn eine chnesische Firma hier Fuß fassen will soll sie eine Zweigstelle in Europa aufmachen und das einfach Großkonzern gegen Großkonzern ausfechten. Stattdessen nehmen die sich einen kleinen Händler, der vermutlich am Anfang nicht mal wusste auf was er sich einlässt und dann aber als Generalimporteur für alles gerade stehen muss. Sehr klug von QMAN, solange es läuft fahren sie Gewinne ein, wenn es scheif geht ist jemand anderes dran. Und dann so schnell den eigenen Importeur fallen zu lassen ist schon eine riesige Sauerei!

    Antworten
    1. 5.1

      Michael Schäfer

      Dazu wissen wir einfach zu wenig – wir halten uns eben an Fakten. Wenn es dazu mehr Informationen geben sollte, werden wir diese natürlich veröffentlichen. Aber wir werden uns eben davor hüten, Vermutungen anzustellen, die sich nicht belegen lassen. Wir werden aber die Ohren offen halten, weil wir es generell ebenfalls als eine Sauerei ansehen.

      Antworten
      1. 5.1.1

        Sonni

        Könnt ja mal eine Interviewanfrage an Thorsten schicken, im Video erwähnt er den Aspekt ja schon. Mich würde es auf jeden Fall interessieren, gerne auch als kleinerer Artikel, muss ja nicht immer ein ganzes Buch werden so wie dieser hier. Gerade da ich auch das Gefühl habe das Thorsten durch seinen Shop und seine Videos sehr viel zur Bekanntheit neuer Marken hier bei uns im DACH Raum beigetragen hat finde ich es schade, dass er jetzt scheinbar so behandelt wird :/ Er war für QMAN wohl nur so lange gut genug, wie alles glatt lief. Das dämpft bei mir die Sympathie für diese Firma sehr und ich werde wohl erstmal Abstand von den Sets nehmen und mich auf andere schöne Sets von anderen Herstellern konzentrieren.

        Antworten
        1. 5.1.1.1

          Michael Schäfer

          Wir stehen schon mit Thorsten im ständigen, losen Austausch. Wenn es da was zu erzählen gibt, wird er uns, wie in der Vergangenheit in solchen Situationen immer geschehen, das mitteilen. Wir respektieren aber genauso wenn er über Dinge (noch) nicht sprechen möchte, wir werden ihn da sicherlich nicht in irgendeine “Verlegenheit” bringen wollen.

          Beim Rest bin ich völlig bei Dir. Wir sind ebenso überzeugt, dass der Erfolg von Qman hierzulange vor allem ihm zuzuschreiben ist – mal ganz davon abgesehen, dass er das Thema alternative Hersteller generell hierzulande weit nach vorne gebracht hat. Wir sind ebenso der Meinung, dass Qman es mit so einer Art schwerer hier haben wird – die meisten Baumeister, die wir in der Zeit kennengelernt haben, sind recht loyal – auch das wurde uns immer wieder von anderen bestätigt. Mal ganz davon abgesehen, dass sich schon die Frage stellt, wer mit solchen Herstellern Geschäfte machen möchte. Und wenn keiner die Sets führt, können sie auch nicht verkauft werden.

          Antworten
  6. 6

    Dennis

    Langsam klingen ihre Gegenkommentare nur noch dumm.
    Völlig verbohrt vom eigenen Ego.
    Warum sollte man hier noch etwas lesen und posten,
    wenn immer irgend etwas in Frage gestellt wird.
    Vielleicht sind hier auch Menschen, die 40 Jahre Lego Erfahrung haben
    und vielleicht auch mal mehr wissen als sie ?
    Denken mal darüber nach.
    Ich jedenfalls bin hier raus.

    Antworten
    1. 6.1

      Michael Schäfer

      Wo liegt eigentlich Ihr Problem? Und warum Sie hier weiter posten, können nur Sie alleine beantworten.

      “Ich jedenfalls bin hier raus.”
      Danke.

      Nur ein kleiner Hinweis: Einfach einen anderen Namen angeben reicht nicht.

      Antworten
  7. 7

    Lars

    Hallo Leute, ich habe mir ebenfalls eine Meinung zu diesem Thema gebildet.
    Lego© bietet neben der Minifigur im klassischem Design ja auch beispielsweise die Friends- Figuren und jetzt relativ neu, die Figuren bei der Eiskönigin an, die sich deutlich von den Minifiguren aus unsere Kindheit unterscheiden.
    Damit hat Lego© zwar seine Bandbreite vergrößert, aber auch indirekt die Gefahr geschaffen, das Qman- Figuren mit Lego©- Figuren verwechselbar sind. In einem Kommentar hieß es beispielsweise sinngemäß “woher soll ich wissen, ob Qman nicht eine neue Serie von Lego ist”. Ich konnte bis dahin auch nicht verstehen, warum das Urteil so gekommen ist, aber letztendlich ist es verständlich.
    Das ich das nicht gut finde steht auf einem anderen Blatt, ebenso wenig wie ich die Geschäftsgebaren der Fa. Qman nachvollziehen kann. Das Lego hier so scheint es lediglich gegen Herrn Klahold vorgeht und weder gegen Cobi noch Lidl noch Bluebrixx ist halt so.
    Wer weiß das schon.
    Und was du, Michael weiter vorne geschrieben hast, nämlich das die Kinder mit dem Legokatalog auf dem Teppich liegen und ankreuzen und eben nicht auf der Website bei alternativen Herstellern schauen, dem stimme ich absolut zu.
    Und noch etwas. Wenn die Medien, die ja zweifelsohne einen Einfluss auf die Meinungsbildung haben, leider auch die mit den vier Großbuchstaben oder auch Spiegel Online von Raubkopien sprechen und wie damals falsche Abbildungen mit falschen Figuren veröffentlicht werden dann setzt sich das bei den Menschen im Kopf fest und wird nicht hinterfragt. Die Reichweite eines Klemmbausteinkanals in Paderborn kann da nun einmal nicht gegen an. Auch nicht WBS und HdS. Danke fürs Lesen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbedingungen zu