Über den Autor

Michael Schäfer

Ursprünglich aus dem kaufmännischen Bereich stammend, später mit Ausbildung zum Fachinformatiker und Entwickler für Webanwendungen. Seit ein paar Jahren mit eigener Agentur selbständig, auch als freier Autor unter anderem für ComputerBase.de tätig. Nach diversen Beiträgen auf PROMOBRICKS seit Herbst 2019 Gründer von JUST BRICKS.

Ähnliche Beiträge

13 Kommentare

  1. 1

    Erik

    Es gibt einen (temporären) Vergleich zwischen Lego und Bluebrixx, über dessen Inhalt nichts öffentlich ist, aber dieser Vergleich erlaubt es Bluebrixx scheinbar erst mal, alle möglichen Figuren zu verkaufen, sogar optisch sehr ähnliche wie von Quan Guan im Set 100143 ( vermutlich eine “Hommage” an Dom und Letty aus Fast&Furious).
    Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass Qman in China das Set selber produziert und verpackt und nur auf den Frachtpapieren nicht auftaucht, weil Qman (eventuell) im “CIS” auf der Blacklist steht. Da Eine Art Präzedenzfall gab es ja schon mit den Gebäuden von Urge, die Bluebrixx mit dem Segen von ramt-brick-design dann 1:1 als Bluebrixx-Pro verkauft hat. Die Sets unter der Marke “Bluebrixx-Pro” werden nicht von Bluebrixx selber in Asien gepackt und ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass eine Dritte Partei im Boot ist, die Keeppley umpackt, viel zu teuer und aufwändig! Da die Steine von Qman sind, darf auch mit dem Namen geworben werden, während “Keeppley” vermutlich als Set-Marke nirgendwo auftauchen wird.

    Antworten
    1. 1.1

      Michael Schäfer

      Das bezweifle ich ein wenig, da Thorsten ja bei Qman nachgefragt hat und die von nichts wussten. Von denen soll BB die Sachen also nicht bekommen. Ansonsten hätte man das bei Thorsten ja auch machen können. Und BB hat ja auch vorher kein Qman mehr geführt.

      Antworten
      1. 1.1.1

        5N00P1

        Naja…. ich kann mir gut vorstellen, dass statt Qman eine gewisse ManQ (Name frei erfunden) hier involviert ist. Eine ganz andere Firma, deren Geschäftsführer nur zufällig aus dem Dunstkreis des Qman Vorstandes kommt. Das ist rein spekulativ, aber sowas passiert doch nicht zufällig.

        Antworten
      2. 1.1.2

        5N00P1

        Löscht ihr Kommentare oder hat es mein Kommentar nicht durchgeschafft?

        Antworten
        1. 1.1.2.1

          Michael Schäfer

          Ich hab den mal freigegeben und nutze die Gunst der Stunde, um dazu generell etwas zu sagen (also nicht auf Dich beziehen…;-)): Vernünftig formulierte Kommentare würden wir nie löschen oder nicht freischalten. Es kommt aber das eine oder andere Mal schon vor, dass Kommentare entweder für einen direkten Angriff oder zum Trollen genutzt werden. Solch ein Verhalten wollen wir nicht fördern. Hier ist jede Kritik willkommen, auch gegen unsere Arbeit – sie sollte nur fundiert und vernünftig verfasst sein.

          Dazu haben wir uns für ein manuelles Freischalten entschieden, da wir sonst mehr Werbung wieder löschen müssten, als wir Kommentare freischalten. Um dem beizukommen müssten wir so viele Mechanismen einbauen, das der Komfort verloren gehen würde.

          Das einfach mal so fürs Wochenende…^^

          Antworten
  2. 2

    Robert

    Naja, noch gibt es keinen faden Beigeschmack, da gebe ich BB erstmal auch “the benefit of the doubt”, dass es vielleicht auch schlicht ein Fehler ist, ein Kommunikationsfehler oder oder und man will zwar ein chinesisches Restaurant unter dem selben Namen anbieten, aber nicht das von oder gemacht von Qman und die Jungs in der Webseitenabteilung haben Mist gebaut und da etwas zurechtgebastelt wurde was sie online an Grafiken fanden? Oder der Produktabteilung und man hat da Bestände eingekauft und gepennt (und was bezahlt ist, ist bezahlt). Oder. Oder.
    Schlicht ein “honest mistake”?
    Ich finde es auch merkwürdig und Transparenz und baldige Reaktion wäre wirklich gut von Seiten Bluebrixx’, so verstärkt sich nur der negative Eindruck, für den die Flörsheimer bei einigen schon gesorgt haben.
    Da tun die sich ja selbst auch keinen Gefallen.

    Nun, zumindest eines ist sicher: Langweilig wird es im Klemmbausteinbereich nicht.

    Antworten
  3. 3

    Steineopi

    Leider wurde das Angebot an Qmanprodukten bei steingemachtes sehr stark ausgedünnt. Das kann natürlich verschiedene Gründe haben. Auffällig ist aber, das es sich dabei auch um Set handelt, die eine Minifigur beinhalten. Der Spekulation ist hier natürlich viel Raum gegeben. Nur Thosten kann da, soweit es ihm rechtlich möglich ist, wenn überhaupt, mehr Licht und Hintergrund reinbringen.

    Antworten
  4. 4

    Jobb

    Ich glaube, dass es um die Vereinbarung von BB geht, die Qman ggf. nutzen möchte.
    Es ist schade, dass Klahold damit so umgangen wird, der den Ärger ausstehen darf.

    Sollte sich das bewahrheiten, überlege ich es mir zumindest persönlich, ob ich bei BB Kunde bleiben will.

    Antworten
  5. 5

    Norgrimm

    Wobei man ja auch bedenken muß, ob Thorsten mittelfristig noch Generalimporteur bleibt. Nicht weil er den Job schlecht gemacht hätte, sondern eher, weil der hiesige Markt für Qman interessanter geworden ist. Das ist natürlich nur eine Vermutung von mir. Wie Thorsten ja selber in einem Update zu der Containersache gesagt hat, will Qman hier jetzt auch einen Flagshipstore aufmachen. Der wird dann vermutlich von einer Tochterfirma von Qman (“Qman Deutschland” oder “Qman Europe” vieleicht) betrieben werden und vermutlich wird diese Tochterfirma dann auch den Import und Vertrieb von Qman Produkten übernehmen.

    Antworten
  6. 6

    Christian Hofer

    Naja der Klahold ist halt auch nicht der Nabel der Welt, was Qman in China an wen auch immer verkauft geth ihm wenig an.

    Antworten
    1. 6.1

      Michael Schäfer

      Wenn er einen Vertrag mit Qman für den alleinigen Vertrieb in Deutschland hat, geht ihn das sehr wohl etwas an. Vielleicht vorher einfach mal informieren? Ist ja nicht so, dass das nicht im Text gestanden hätte.

      Antworten
      1. 6.1.1

        Chrisitan

        Er ist Importeur nach Europa. Direkt von Qman. In China nehmen sie sowas aber in manchen Branchen nicht so genau. Soll heißen wenn QMAN die Ware nun in China an wenn anders verkauft und BB es dann dort kauft…. rechtlich raus…

        Antworten
        1. 6.1.1.1

          Michael Schäfer

          Da Qman ja hier einiges aufbauen will, kann ich mir nicht vorstellen, dass die in der Hinsicht was falsches schreiben. Zumal sie ja explizit geschrieben haben, dass BB von ihnen nicht die Erlaubnis bekommen hat – weder für einen Import noch für eine Nutzung. Zudem ist es ein großer Unterschied, ob ich Sachen reimportiere, oder mein eigenes Label draufpappe. Mich würde schon interessieren, wie BB vorgehen würde, wenn das jemand bei Xingbao machen würde.

          Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbedingungen zu